27. Batzdorfer Pfingstfestspiele

vom Dienstag den 14. bis Pfingstmontag den 20. Mai 2024

Herzliche Einladung zu einem langen und unterhaltsamen Pfingstwochenende auf Schloss Batzdorf, mit dem Thema: DER GLAUBE & wir.

Freuen Sie sich auf herzhaftes Lachen zur Premiere der Komödie DON CAMILLO & PEPPONE, in der Regie von Arne Retzlaff, gespielt von Tom Quaas Tom Quaas, Mario Grünewald & Felix C. Voigt. Feines für die Ohren bieten die Konzerte DER POSAUNEN LUST-HOF mit Ercole Nisini und Peter Kuhnsch, 500 JAHRE REFORMATION & WIR mit Ulrich THIEM und WER MÖCHTE NICHT IM LEBEN BLEIBEN mit Clemens Heinrich und Anna Zepnick. Zum Wochenendprogramm für die ganze Familie laden Tom Quaas & Stefan Maass mit einer spannenden musikalischen Lesung des Märchens VOM STEIN DER LEBENSWEISHEIT ins Schloss ein. Parallel dazu ist die Ausstellung ROT UND BLAU in der Schlosskapelle zu erleben.

Programmübersicht der Pfingstfestspiele auf Schloss Batzdorf

Dienstag, den 14. Mai

19 Uhr: Ausstellungseröffnung in der Schlosskapelle: ROT UND BLAU
Malerei/Grafik – Bettina Zimmermann und Paul Zimmermann

Mittwoch, den 15. Mai

20 Uhr: Premiere DON CAMILLO & PEPPONE
Komödie mit Tom Quaas, Mario Grünewald & Felix C. Voigt, Regie Arne Retzlaff

Donnerstag, den 16. Mai

20 Uhr: DON CAMILLO & PEPPONE Komödie

Freitag, den 17. Mai

20 Uhr: DON CAMILLO & PEPPONE Komödie

Samstag, den 18. Mai

15 Uhr: VOM STEIN DER LEBENSWEISHEIT Familie
Musikalische Märchenlesung mit Tom Quaas & Stefan Maass

17 Uhr: DER POSAUNE LUST-HOF Konzert
Renaissance Posaune: Ercole Nisini, Historisches Schlagwerk: Peter Kuhnsch

20 Uhr: DON CAMILLO & PEPPONE Komödie

Sonntag, den 19. Mai

15 Uhr: VOM STEIN DER LEBENSWEISHEIT Familie

17 Uhr: 500 JAHRE REFORMATION & wir? Konzert
mit Cellist Ulrich Thiem

20 Uhr: DON CAMILLO & PEPPONE Komödie

Pfingstmontag, den 20. Mai

15 Uhr: VOM STEIN DER LEBENSWEISHEIT Familie

17 Uhr: Wer möchte nicht im Leben bleiben? Konzert
Sänger: Clemens Heidrich, Klavier: Anna Zepnick

Karten

Der Vorverkauf ist noch nicht eröffnet. Tragen Sie sich hier ein, dann bekommen Sie Bescheid, sobald Karten verfügbar sind.

Das Programm im Detail:

DON CAMILLO & PEPPONE 

Eine rasante Komödie von Gerold Theobald nach dem Roman von Giovannino Guareschi.
Dem katholischen Priester Don Camillo platzt der Kollar. Nach kurzer Rücksprache mit Jesus fühlt er sich gewappnet für das Gefecht mit seinem liebsten Feind, dem kommunistischen Bürgermeister Peppone. Der politische Gegner wird mit allen Mitteln bekämpft, mit Wortwitz und mit Fäusten aber nicht ohne Respekt und tiefes menschliches Verständnis über alle ideologischen Gräben hinaus.
Aus Giovannino Guareschis humoristischer Klassiker des 20. Jahrhunderts über handfeste Dorfkultur hat Gerold Theobald eine rasante Komödie adaptiert. Es ist ein turbulentes Lehrstück in Sachen politischer Kultur. Jesus gibt wichtige Hinweise zum Glauben, zur Liebe, aber auch zur Boxtaktik. Doch im Mittelpunkt steht immer der Mensch, genau hier liegt aus heutiger Sicht der besondere Charme von »Don Camillo und Peppone«.

Foto: Don Camillo von Carsten Nüssler.

Hier gibt es kein Platz für Hassreden und Verunglimpfungen, weil das Stück bei allem Klamauk immer auch eine Lanze bricht für Toleranz und Offenheit, die Ideale einer pluralistischen und humanen Gesellschaft.

Regie: Arne Retzlaff
Don Camillo und Gina: Tom Quaas
Peppone und Mariolino: Mario Grünewald
Jesus und Christina: Felix C. Voigt
Technik: Paula Henke

Termine: täglich 15. bis 19. Mai 2024, jeweils um 20 Uhr
Eintritt: 20 €, ermäßigt 15 €
Dauer: 2 h mit Pause
Ort: in der großen Tonne von Schloss Batzdorf
Altersempfehlung: ab 10 Jahren

VOM STEIN DER LEBENSWEISHEIT

Musikalische Lesung eines schwedischen Märchen von Bernhard Kauntz.
Vier Winde die sich streiten, eine Fee die zu schlichten versucht und eine Aufgabe die unlösbar scheint, die Geschichte hat also alles, was ein echtes Märchen braucht. Es gilt über bewaldete Hügel, steinige Berge und tiefe Wasser zu überwinden. Aber wie wir wissen, kann Glaube Berge versetzen.

Die Märchen von Bernhard Kauntz aus Västeras in Schweden sind voller Weisheiten. Sie spielen mit dem Unterbewussten und halten psychologisch wertvolle Botschaften für uns bereit, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind. Das besonders schöne an ihnen ist, dass sie sowohl für Kinder als auch für Erwachsene spannend geschrieben und verständlich sind.

Lesung: Tom Quaas
Gitarre: Stefan Maass

Termine: am 18./19. und 20. Mai 2024, jeweils um 15 Uhr
Eintritt: 15 €, ermäßigt 10 €
Dauer: 45 Min. ohne Pause
Ort: Kapelle von Schloss Batzdorf
Altersempfehlung: ab 6 Jahren

ErcoleNisini Foto von René Gaens

DER POSAUNE LUST-HOF

Das Konzert von Jacob Van Eyck mit Ercole Nisini.
Zwischen 1644 und 1654 veröffentlichte Jacob van Eyck verschiedene Teile und Fassungen seines „Der Fluyten Lust-Hof“. Es ist eine umfangreiche Sammlung von Solostücken für die Blockflöte: Bekannte Melodien, Volkslieder, Kirchenlieder, die er durch kleinere, schnellere und virtuose Notenwerte „gebrochen“, also variiert, diminuiert hat. Mit diesen unterhielt er Spaziergänger im Kirchhof des Utrechter Dom: das war eine seiner Aufgaben als angestellter Glockenspieler im Utrechter Dom und Rathaus.

Eine Auswahl der schönen und einprägsamen Melodien und deren virtuose Variationen, bearbeiten und interpretieren Ercole Nisini und Peter Kuhnsch mit Renaissanceposaune und historisches Schlagwerk, als ob sie für diese Instrumente geschrieben wären.
Auf dieselbe Weise pflückt Nisini weitere alte und neue Melodien und variiert sie oder improvisiert selbst darüber, zum Teil im Stil Jacob van Eyck, aber auch in einer ganz neuen Art und Weise.

Ercole Nisini – Renaissance Posaune
Peter Kuhnsch – Historisches Schlagwerk

Datum: 18. Mai 2024, um 17 Uhr
Eintritt: 15 €, ermäßigt 10 €
Dauer: 90 Min. mit Pause
Ort: im Rittersaal vom Schloss Batzdorf

500 JAHRE REFORMATION & WIR?

Konzert
Was haben wir heute noch mit der Reformation der Kirche vor einem halben Jahrtausend zu tun? Spielen Luther und seine Hinterlassenschaften irgendwo oder irgendwie noch eine Rolle? Kann das Leben eines nach Kenntnis und Wahrheit strebenden Menschen des 21. Jahrhunderts von Lehren geprägt sein, die heute viele auf den Müllhaufen der Geschichte werfen?
Ulrich Thiem, Künstler und Christ, Cellist und Komponist, stellt sich unbequemen Fragen. Und er wählt für seinen musikalischen Vortrag zu den Pfingstfestspielen das Bauwerk im Batzdorfer Schloß aus, das in seiner ursprünglichen Bestimmung aus dem Bewusstsein geraten ist: die Kirche.
Er will nicht entscheiden, was auf den Müllhaufen gehört, aber er will sein Publikum unterhalten und informieren, das nicht mit der Befürchtung in dieses Konzert kommen sollte, jetzt müsse einem Cellisten eine ganze Stunde zugehört und Langeweile ausgehalten werden. Zum Trost für potentielle Interessenten: Es wird nicht nur Cello gespielt.

Datum: 19. Mai 2024, um 17 Uhr
Eintritt: 15 €, ermäßigt 10 €
Dauer. 90 Min. mit Pause
Ort: im Rittersaal von Schloss Batzdorf

WER MÖCHTE NICHT IM LEBEN BLEIBEN?

In dem Konzert kreisen Clemens Heidrich und Anna Zepnick um Heimat und Glauben.

Clemens und Anna – Foto von Thomas-Mittmann

Jeder Mensch definiert Heimat für sich etwas anders – für die einen ist es der Ort, an dem sie leben, für die anderen die Menschen, mit denen sie zusammen sind. Für wieder andere findet sich die Heimat in ihrem Inneren. Wie dringend braucht der Mensch eine Heimat? Lohnt es sich, im Ernstfall für sie zu kämpfen oder flieht man an einen anderen, sicheren Platz? Zum Glauben tun sich ähnliche Fragen auf. Glaubst du, dass das Leben nach dem Tod zu Ende ist? Hältst du es mit Gott als Schöpfer aller Dinge oder lässt du dir lieber den Urknall beweisen? Glaubst du an die Revolution? Jahrhunderte wurde für die Heimat auch im Namen Gottes gekämpft. Danach ersetzten andere Ideologien den Gottesglauben. Legitimieren Glauben oder Ideologie Krieg?

Mit Liedern von Franz Schubert und aus der DDR-Vergangenheit (u.a. „Unsre Heimat“, „Das ist der einfache Frieden“)

Datum: 20. Mai 2024, um 17 Uhr
Eintritt: 15 €, ermäßigt 10 €
Dauer: 90 Min. mit Pause
Ort: im Rittersaal von Schloss Batzdorf

Das Schloß öffnet seine Tore:

Anfahrtsskizzeab 1 1/2 Stunde vor Beginn der ersten Veranstaltung des Tages bis 30 Minuten nach Ende der letzten Veranstaltung. Für Getränke und Snacks ist, wie gewohnt, vor Ort gesorgt. Auch diese Einnahmen tragen dazu bei, dass wir die Kultur auf Schloss Batzdorf veranstalten können. Die Schloßanlage ist aus Denkmalschutzgründen nicht behindertengerecht.

Infos & Kontakt:

Telefon-Festnetz: 03521 459 1951
Mail-Adresse: service[ät]schloss-batzdorf.de

Veranstalter:

Batzdorfer Pfingstfestspiele, Tom Quaas
Schloßstrasse 2 in 01665 Klipphausen, OT Batzdorf

Die Pfingstfestspiele werden gefördert durch:

  • STÖVER Veranstaltungsservice – unser Partner professionelle Planung, Ausstattung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Paula Henke-Quaas   Veranstaltungstechnikerin, Theaterpaula – Allrounder im Theater
  • natur-reich-inform die Getränkepulvermanufaktur im Rittergut Batzdorf mit KolaKao dem KoffeinKakao

Kommentare sind geschlossen.