Jazzfest Batzdorf

Für 2019 steht das Program noch nicht fest!

Program von 2018
Freitag, 21.9. bis Sonntag 23.09.2018

Freitag „Hammond-Orgel-Feature“
19 Uhr Werner Neumann Electric Trio (D)
21 Uhr Alberto Marsico´s SOUNDSVILLE (I/D)

Samstag „Vocal-Feature“
19 Uhr Still In The Woods
21 Uhr Uschi Brüning (D)

Sonntag „World-Music-Feature“
16 Uhr Stephan Bormann & Tom Götze:The 10-String-Orchestra (D)

Freitag, 21/09/2018 – Hammond-Orgel-Feature

19 Uhr: Werner Neumann Electric Trio

Werner Neumann – Gitarre
Steffen Greisinger – Hammondorgel
Tom Friedrich – Drums

„… der Gitarrist Werner Neumann hat sich mittlerweile als einer der
ausgereiftesten Virtuosen der europäischen Musikszene profiliert. Dabei ist
gerade die stilistische Vielgleisigkeit Neumanns verblüffend. Gegen jeglichen
Purismus ist er gleichermaßen im Jazz, in der Fusionmusic und im Rock, auch
härterer Gangarten zu Hause.“ (Harald Rehmann im Deutschlandfunk).

Große Meister wie Wes Montgomery, John Abercrombie oder John McLaughlin
liebten ihre Orgeltrios und setzten Maßstäbe für diese Formation. Die neue Band des
Leipziger Gitarristen Werner Neumann verbindet diese Tradition mit
zeitgenössischem Jazzrock, R&B und Soul. Mit Steffen Greisiger an der Orgel und
Tom Friedrich an den Drums fand er zwei grandiose Mitspieler für dieses Projekt.

Kartenreservierung

21 Uhr: Alberto Marsico & SOUNDSVILLE

Alberto Marsico – Hammondorgel
Lars Kutschke – Gitarre
Heiko Jung – Drums

„…Alberto Marsico is a fantastic Jazz Organist, but here You can hear him in another element, a rockish bluesy kind of stuff, which I love a lot and I have never heard anybody do it better than Alberto“ (Joey De Francesco).

Der italienische Musiker Alberto Marsico ist einer der führenden Vertreter der Hammondorgel in Europa, und die lange Liste seiner Kollaborationen reicht von Kenny Burell und Larry Taylor über Jimmy Witherspoon und Ian Paice bis hin zu Jesse Davis. Mit dem Gitarristen Lars Kutschke, der sich seine Sporen in der internationalen Bluesszene als Produzent und musical director der Sängerin Sharrie Williams verdient hat, gründete er das Trio Soundsville. Funk, Gospel und Blues werden mit Jazz vermischt und durch Ausflüge in rockige Gefilde ergänzt. Es entstanden bisher zwei Alben und das Trio spielte neben dem North Sea Jazz Festival Auftritte in Russland, Kroatien, Rumänien, Albanien, Italien und Deutschland.

Kartenreservierung

Samstag, 22/09/2018 – Vocal Feature

19 Uhr: Still In The Woods

Anna Hauss – Vocals
Robert Wienröder – Keyboards
Raphael Seidel – Bass
Jakob Hegner – Drums

„…Man kann mit Fug und Recht sagen, dass Still in the Woods mehr will als Jazz spielen und auch mehr als Singer-Songwriter-Lieder machen. Das Quartett will beides miteinander versöhnen, ohne dabei eine klare Entscheidung für eine der beiden Seiten zu treffen.“ (Jazzthetik).

Im Herbst 2015 haben sich vier junge, herausragende Musikstudierende aus drei Städten (Leipzig, Berlin Dresden) – zu Still In The Woods sammengeschlossen. Was sie verbindet, ist ihre unbedingte Liebe zur Musik an sich und ein geradezu intuitives musikalisches Verstehen untereinander. Freien Geistes, experimentierfreudig, offen gegenüber der großen Vielfalt musikalischer Stilmittel und abseits jeglicher Genre-Schubladen finden die vier Musiker auf Anhieb den “richtigen Ton”, eine gemeinsame, unverwechselbare Sprache, die den Funken überspringen lässt. Auf der Bühne und in der Interaktion mit ihrem begeisterten Publikum. Das Album-Debüt „Rootless Tree“ erschien am 18.05.2018 bei Neuklang.

Kartenreservierung

21 Uhr: Uschi Brüning

Uschi Brüning – Vocals
Michal Skulski – Tenor Saxophon
Lars Kutschke – Gitarre
Tom Götze – Bass

„….Uschi Brüning, der Star, ….. singt, egal vor welchem Publikum, völlig unprätentiös wie um ihr Leben. In jedem Ton geht es um alles, und das Publikum kann sein Glück nicht fassen.“ (Wiglaf Droste).

Wir freuen uns ganz besonders, eine Gesangsikone zu Gast haben zu dürfen, die zu Recht als die Grand Dame des deutschen Jazz bezeichnet wird. Stationen der langen Karriere von Uschi Brüning umspannen viele Musikrichtungen und beinhalten u.a. die Zusammenarbeit mit Manfred Krug, Klaus Lenz, Günther Fischer und Lebensgefährte Ernst-Ludwig Petrowsky. Stilistisch läßt sie sich nicht festlegen – sie bewegt sich bis heute leichtfüßig zwischen literarischen Chansons, Blues, Soul, Gospel und Swing bis hin zu beeindruckenden Improvisationen über modernen Jazz. Für das Konzert in Batzdorf hat sich Uschi Brüning mit drei hervorragenden Musikern aus der Dresdner Jazzszene zusammengetan.

Kartenreservierung

Sonntag, 23/09/2018 – Acoustic Feature

16 Uhr: The 10-String-Orchestra

Stephan Bormann – Gitarren
Tom Götze – Bass

„….Ein klangliches Konglomerat von orchestraler Dimension – ein großartiges Duo voller Musikalität und Intensität!“ (Braunschweiger Zeitung)

Tom Götze und Stephan Bormann sind zwei Weggefährten, die sich seit vielen Jahren kennen und deren Wege sich immer wieder musikalisch kreuzten. Als Folge einer intensiveren Zusammenarbeit und enthusiastischen Konzerten präsentieren sie nun ihr gemeinsames Debüt Album „PEARLS“, das bei Acoustic Music erschienen ist. Beide spielen mit großer Intensität, Leidenschaft und Dynamik. Ihr Programm beinhaltet eine packende Mixtur aus konzertanter Musik, Pop und Nordic Jazz. Bekannten Songs verleihen sie dabei ein neues Gewand – eigene Kompositionen erschließen sich auf faszinierende Weise – so, als wäre man ihnen vor langer Zeit schon einmal begegnet. Sie bewegen sich stilsicher zwischen wunderschönen Melodien a’la “Beyond The Missouri Sky“ bis hin zu virtuosem Saitenzauber. Bass und Gitarre führen ein Zwiegespräch und beziehen sich aufeinander wie Yin und Yang.

Kartenreservierung

Das Schloss öffnet seine Tore:Lage des Schloss Batzdorf

ab 2 Stunden vor Beginn der Veranstaltung bis in die späten Abendstunden.
Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Infos & Kontakt:

Telefon-Festnetz: 03521 459 1951
Mail-Adresse: service[ät]schloss-batzdorf.de

Kommentare sind geschlossen